Lebenslauf einer Brieftaube
 

7 - 10 Tage nach der Paarung wird gegen 18:00 Uhr das erste Ei gelegt.
2 Tage danach gegen 13:30 das zweite Ei. Damit ist das Gelege vollständig.
17 Tage beträgt normalerweise die Brutzeit.
   
Im Bild ein Jungtier wenige Minuten nach dem Schlüpfen, das Küken ist noch nass und blind. Es wird von den Eltern mit der sogenannten „Kropfmilch“ ernährt, die Fütterung der Jungtiere durch die Eltern , geht von vorvertauten breiigen Körnern langsam auf die Fütterung von ganzen Körnern ab dem 10-12 Tag über.
   
7 Tage nach dem Schlüpfen erhält jede Jungtaube einen Metall-Fußring mit Kunst-stoffüberzug an den rechten Fuß, der zeitlebens ihr Personalausweis bleibt. Dieser Ring enthält neben der Vereinsnummer die Abkürzung DV für Deutscher Verband, die Jahreszahl und eine laufende Nummer als Kennzeichnung des Einzeltieres.
   
14 Tage nach dem Ausschlüpfen sind bei den Jungtauben erste Federn und die Farbe zu erkennen.
   
25 Tage nach dem Ausschlüpfen wird die Jungtaube von den Elterntieren getrennt und nach weiteren
14 Tage ist sie bereits flügge.
 
500 g beträgt das Durchschnittsgewicht einer Brieftaube.
 
25 - 30 g Futter je Tag benötigt etwa eine Brieftaube.
 
bis 120 km/h kann eine Brieftaube an Geschwindigkeit erreichen.
 
bis 1000 km pro Tag kann eine Brieftaube ohne Unterbrechung bei günstigen Wetterverhältnissen zurücklegen.
 
10 Jahre und mehr kann in Extremfällen eine Brieftaube bei Preisflügen eingesetzt werden.
 
20 Jahre und mehr kann eine Brieftaube alt werden.